Bittere Niederlage

15.10.2010

gegen Angstgegner Hallein

Bittere Niederlage
Zu einer einzigen Enttäuschung gestaltete sich unser Auswärtsspiel beim FC Hallein 04.
Dieses Spiel sollte sich so gestaltet werden, dass wir aus einer gesicherten Abwehr heraus den Spielfluss unseres Gegners stören wollten und auf den Seiten sofort Druck ausüben wollten, da wir wussten, daß unser Gegner hier seine grössten Stärken hat.
 
Dieses Vorhaben konnte von unserer Mannschaft in keinster Weise umgesetzt werden und so dauerte es nur bis zur 4.en Minute, nach einem langen Pass auf unsere rechte Abwehrseite taucht Hallein Stürmer Manuel Neumayr alleine vor Flo Kreuzwirth auf und bezwingt diesen mit einem Heber.
Dieses Tor rüttelt uns jedoch nicht auf, sondern verunsichert uns weiter, und so kann unser Gegner mit sofortiger Wirkung das Spielgeschehen auf seine Seite ziehen. Zwar können wir vereinzelt ein paar Angriffe auf des Gegners Tor erspielen, jedoch ohne Gefahr vor diesem zu erzeugen. Darüber hinaus machen wir in unserem Spielaufbau zu viele unerzwungene Fehler, duch die wir immer wieder unter Druck kommen und nur einem gut aufgelegten Florian Kreuzwirth verdanken wir es, dass wir einigermassen im Spiel bleiben. In der 42.en Minute ist es aber leider dann wieder soweit, Eckball von der linken Seite und Rainer Markus kann aus kurzer Distanz mit dem Kopf auf 2:0 für unseren Gegner stellen, was aber dem Spielverlauf entspricht.
 
In der Halbzeitpause versuchen wir, die Manschaft wachzurütteln, dies gelingt aber in keiner
Weise und so rollt ein Angriff nach dem anderen auf unser Tor, hier kann nur unser Tormann Schlimmeres verhindern. In der 60.en Minute ist auch dieser machtlos, als wir schon zwei mal
im Ballbesitz waren und trotzdem nicht verhindern können, dass wieder Manuel Neumayr alleine
auf unser Tor zustürmt und trocken zum 3 : 0 für seine Mannschaft einschiesst.
 
Dies Bewirjt eine totale Verunsicherung unserer Mannschaft, die fast keinen Ball mehr in den eigenen Reihen halten kann und immer mehr unter Druck kommt. Hier bewahrt uns nur Florian Kreuzwirth vor einem Debakel als er 3 hundertprozentige Torchancen unseres
Gegners abwehren kann. In der 80.en Minute: abermals Rainer Markus, der den Endstand von 4:0 besiegelt, hier findet keine Gegenwehr unserer Mannschaft mehr statt.
 
Mit einer solchen Laufleistung und solchen Unkonzentriertheiten wie letzten Freitag wird man es gegen jeden Gegner schwer haben, nun müssen wir uns wieder auf diese wesentlichen Dinge
des Fussballs konzentrieren, um uns beim nächsten Spiel gegen Tabellenführer FC Pinzgau
wieder von unserer anderen Seite präsentieren zu können!!!!!!

zur Fotogalerie